VDA – ein vieldeutiges Namenskürzel

 

Der am 15. August 1881 gegründete „Allgemeine Deutsche Schulverein“ wurde im Jahr 1908 in „Verein für das Deutschtum im Ausland“ umbenannt. Seit dieser Zeit ist die Abkürzung VDA in aller Welt bekannt, ihre Bedeutung hat sich jedoch im Laufe der Jahrzehnte mehrfach geändert:

 

1908 – 1933                       Verein für das Deutschtum im Ausland

1933 – 1945                       Volksbund für das Deutschtum im Ausland

1955 – 1970                       Verein für das Deutschtum im Ausland

1970 – 1981                       VDA-Gesellschaft für deutsche Kulturbeziehungen im Ausland

1981 – 1998                       Verein für das Deutschtum im Ausland

      seit 1998                       Verein für Deutsche Kulturbeziehungen im Ausland     

 

 

Interessant ist, von welchen anderen Verbänden oder Vereinen das Kürzel VDA auch genutzt wird:

 

VDA = Verband Deutscher Architekten

VDA = Verband der Automobilindustrie

VDA = Verband deutsche Archivarinnen und Archivare

VDA = Verband Deutscher Antiquare

VDA = Deutscher Verein für Aquarien- und Terrarienkunde

VdA = Verband der Antifaschistinnen und Antifaschisten

VdA = Verband deutschsprachiger Amateurmeteorologen

VdA = Verband der Agenturen für Film, Fernsehen und Theater e.V.